M. J. Raak GmbH erweitert Kapazität: Zweite Smyth Fadenheftmaschine (DX-70) in Betrieb genommen

Die M. J. Raak GmbH ist ein Full-Service-Dienstleister mir Spezialisierung auf Web to Print. Ende März hat das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt / Main seine zweite von PPL gelieferte Smyth Fadenheftmaschine in Betrieb genommen. Die Investition in eine DX-70 trägt der positiven Entwicklung der Auftragslage in den vergangenen Monaten Rechnung.

Positive Auftragsentwicklung bei Büchern mit Fadenheftung

Besonders in einem Segment verzeichnet der mittelständische Druckdienstleister hohe Zuwachsraten. Es sind zunehmend (wieder) Bücher mit Fadenheftung gefragt. Zudem wuchs auch die Auflagenhöhe der einzelnen Bücher, sodass immer öfter die Kapazitätsgrenze der vorhandenen DX-50 Fadenheftmaschine erreicht wurde. Die Menge der Aufträge konnte nicht mehr im gewünschten Tempo abgearbeitet werden.

Fadenheftmaschine SMYTH DX-70

Mehr Leistung, bessere Qualität: Die Vorzüge der Smyth DX-70

In Zukunft wird die DX-50 hauptsächlich für die Fadenheftung von Kleinauflagen eingesetzt werden, da hier sehr kurze Rüstzeiten erforderlich sind. Die neue DX-70 dagegen kommt bei etwas größere Auflagen zum Einsatz, wo ihre Stärken optimal zur Geltung kommen:

  • Der automatische Flachstapelanleger entlastet die Bediener und bringt deutlich mehr Produktivität.
  • Das Falzen jedes einzelnen Bogens erzeugt einen scharfen Rückenfalz.
  • Die DX-70 ist viel leistungsfähiger und verbessert die Qualität der Fadenheftung noch einmal deutlich.

Damit stehen für die Fadenheftung bei der M. J. Raak GmbH künftig deutlich mehr Kapazitäten zur Verfügung.

Menü